Anlagenbau

Hebel Schmidt-Morsbach + Partner beraten Anlagenbetreiber und Unternehmen des Anlagen- und Maschinenbaus ebenso wie Zulieferer und Projektentwickler von Anlagenbauprojekten.

Wir unterstützen und beraten zu allen rechtlichen Fragestellungen in jedem Stadium eines Anlagenbauprojektes, von der Konzeption über die Planung hin zur Gestaltung und Verhandlung des Anlagenbauvertrags und der Verträge im Zusammenhang mit dem (zukünftigen) Betrieb der Anlage, der Begleitung der Errichtungsphase bis zur Inbetriebnahme der Anlage und der Übernahme sowie der sich anschließenden Gewährleistungsphase und dem Betrieb.

Detail Glasdach

Abnahme

  • Konzeption des Abnahmeprozedere (v.a. in Turn-Key-Projekten)
  • jur. Begleitung von Abnahmen

ADR

  • Vertretung in Verfahren aller Arten von Alternative Dispute Resolution (v.a. Mediation, Schlichtung, Adjudikation)

Baubehinderung

  • Bewertung, Unterstützung bzw. Fertigung von Baubehinderungsanzeigen
  • Geltendmachung, Durchsetzung bzw. Abwehr von Forderungen aus Baubehinderungen / Bauablaufstörungen

Nachträge

  • rechtliche Bewertung von Leistungsänderungen
  • Claim / Anti-Claim-Management

Projektbegleitung

  • Beratung in den Phasen des Pre, Basic und Detail Engineering
  • Unterstützung bei der Beschaffung von Genehmigungen, Zustimmungen und Erlaubnissen
  • Begleitung der Realisierung nationaler oder internationaler Vorhaben
  • Begleitung kalter und warmer Inbetriebnahmen bzw. von Einfahr-, Test- und Probebetrieb
  • Mitwirkung bei der Übergabe / Übernahme fertiggestellter Anlagen

Prozess

  • Verfahrensführung und -begleitung im Rahmen selbständiger Beweisverfahren und Prozessverfahren
  • Anspruchsdurchsetzung und -abwehr
  • Vertretung in Schiedsgerichtsverfahren

Vergütung

  • Prüfung und Geltendmachung von Vergütungsansprüchen
  • Abwehr unberechtigter Vergütungsansprüche
  • Nachtragsprüfung
  • Beratung zu den Möglichkeiten der Sicherung der Vergütung

Vertragsgestaltung

  • Vertragsgestaltung, -prüfung und -verhandlung unter Berücksichtigung anlagenbauspezifischer Besonderheiten wie
    • Auslegung von Lastenheften
    • Formulierung funktionaler Leistungsbeschreibungen und garantierter Leistungsmerkmale,
    • branchenüblicher Haftungsbegrenzungen,
    • Allokation besonderer Risiken,
    • Verhandlung und Gestaltung von Zahlungsplänen,
    • Umsetzung von Projektzeitplänen,
    • Bestimmung und Gestaltung von Gewährleistungspflichten,
    • Risikoabsicherung / -reduzierung durch Sicherheiten und Versicherungen
  • Vertragsgestaltung unter Berücksichtigung von Vertragsmustern für den internationalen Anlagenbau (v. a. FIDIC, NEC 3)

Vertragsstrafe

  • Formulierung / Prüfung von Klauseln zu Vertragsstrafen, Rechteverfall und pauschaliertem Schadensersatz
  • Prüfung der Verfallvoraussetzungen
  • Geltendmachung / Abwehr von Vertragsstrafenansprüchen
  • Regress bei Nachunternehmern
Detail Glasdach